Wem kann geholfen werden?

Kindern mit Lese-/ Rechtschreibproblemen/ Konzentrationsschwierigkeiten/ Aufmerksamkeitsdefiziten (ADS/ADHS)/ Lernschwierigkeiten
oft sind Wahrnehmungsstörungen die Ursache für Lese-/ Rechtschreibschwäche. Diese lassen sich durch Visualtraining bessern bzw. beheben.

Schule ist...

 
Personen nach Schleudertrauma oder anderen traumatischen Ereignissen (Unfällen)
funktionelle visuelle Wahrnehmungsprobleme nach Traumata können systematisch aufgearbeitet werden.
Insbesondere ist das Training als Ergänzung zu weiteren Reha-Maßnahmen z. B. bei Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma  sehr erfolgreich.

Amblyopen (Personen mit herabgesetztem Sehvermögen eines oder beider Augen)
Wenn die Amblyopie funktionell bedingt ist, lässt  sich diese meistens durch ein gezieltes Visualtraining beheben.

Personen am Bildschirm-Arbeitsplatz oder sonstigen Nah-Arbeitsplätzen (Uhrmacher)
auch bei Belastung durch einen Bildschirm-Arbeitsplatz lässt sich die Leistungsfähigkeit des Sehens durch das richtige Visualtraining deutlich steigern.

Myopen(Personen mit Kurzsichtigkeit)
unter bestimmten Voraussetzungen lässt sich die Entwicklung einer Kurzsichtigkeit mildern oder sogar stoppen.

Presbyopen (alterssichtige Personen)
durch spezielles Visualtraining lässt sich die Flexibilität der Augen zur Scharfstellung in der Nähe verbessern.

Sportler oder Personen mit erhöhten Anforderungen an die Auge-Hand-Koordination (Tischtennisspieler, Kampfpiloten, Sportschützen, Rennfahrer etc.)
Durch entsprechendes Visualtraining lässt sich die Leistungsfähigkeit von Sportlern spür- und messbar erhöhen.